Antwort des Kultusministers auf unseren Brief

Inzwis­chen haben wir Antwort von Her­rn Tonne erhal­ten. Der Min­is­ter bedankt sich beim vbn: für unsere „Hin­weise und Anre­gun­gen” und dankt “den Beratungslehrkräften für die bish­er geleis­tete Arbeit”. Der inhaltliche Kom­men­tar auf unsere Vorstel­lun­gen lautet:

„Ger­ade in anges­pan­nten Zeit­en ist es wichtig, die vorhan­de­nen Ressourcen best­möglich zu nutzen. Momen­tan wird eine Erhe­bung der Tätigkeit der Beratungslehrkräfte vor­bere­it­et, um daten­basiert den psy­chosozialen Beratungs­bere­ich zu opti­mieren. Sobald die erhobe­nen Dat­en zur aktuellen psy­chosozialen Beratung vor­liegen, kön­nen Aus­sagen zum weit­eren Vorge­hen vorgenom­men wer­den.“

Wir sind ges­pan­nt. Wenn man bedenkt, dass das Kul­tus­min­is­teri­um es in 15 Jahren nicht geschafft hat, eine Aktu­al­isierung des aus­ge­laufe­nen BL-Erlass­es vorzule­gen …